Testimonials

BPW Testimonials

LOGIN

Bitte Name und Passwort eingeben.

Kennwort vergessen?

Initiiert vom BPW

Nächster Equal Pay Day: 18. März 2018

Partner

  • Logo ULA
  • Logo Women Speaker Foundation
  • Logo Blaesy & Cie.
  • Logo GE Germany
  • Logo Ada Lovelace Festival
  • Logo herCAREER
  • Logo FEMINESS BUSINESS KONGRESS
  • Logo Simmons Leadership Conference
  • Logo women&work
  • Logo Spitzenfrauen fragen Spitzenkandidaten
  • Logo Berliner Erklärung
  • Logo Take Off Award

Equal Pay Day

Initiiert wurde die Einführung des Equal Pay Day in Deutschland 2008 von einem der größten Berufsnetzwerke für Frauen, dem Business and Professional Women Germany e.V. 
Es geht um die Kernfrage, wie die Arbeitsleistung von Frauen und Männern fair bewertet werden kann. Und darum, wie gleiche Verdienstchancen – bei gleicher Arbeit – für alle geschaffen werden können.


Fakt ist: Mit einem durchschnittlichen Verdienstabstand von 22 Prozent liegen die Erwerbseinkommen der Frauen deutlich hinter denen ihrer männlichen Kollegen. Deutschland hat besonderen Handlungsbedarf, da es im EU-Vergleich an viertletzter Stelle liegt. Der Equal Pay Day verfolgt das Ziel, den konstruktiven Dialog rund um das Thema Engeltgleichheit zu fördern. Hierbei sind Arbeitnehmer/innen und Unternehmer/innen gleichermaßen gefordert: Einkommensunterschiede wirken sich indirekt auf die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes aus. Weniger Einkommen führt zu weniger Investitions-Spielraum und Konsum und somit auch zu einer verminderten Rücklagenbildung und Vorsorge.

 Ziele des Equal Pay Day

  •  Reduzierung der Lohnschere in Deutschland
  •  Gleiche Verdienstchancen schaffen
  •  Schärfung des Bewusstseins für das Problem
  •  Mobilisierung aller beteiligten Akteure

Ausführlichere Informationen finden Sie unter www.equalpayday.de.

Diverse Presse-Videos zu EPD finden Sie unter
www.youtube.com/user/BPWGermany/videos


 

Equal Pay Day 2014

Einladung zur EPD-Veranstaltung/Clubabend am 21. März 2014, Hamburg

Grußwort zum EPD 2014 von Dr. Sven Billhardt (Pressesprecher,
Behörde für Justiz und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg)

Wir laden Euch herzlich zu unserer diesjährigen Equal Pay Day ein.

Wir haben ihn unter das Motto gestellt:
„Die Karriere“ ist weiblich?!
Mit Weitblick in die Berufs- und Lebensplanung

Dr. Christina Boll wird unsere Referentin sein. Sie ist
Forschungsdirektorin am Hamburgischen WeltWirtschafts-
Institut
(HWWI), wo sie seit März 2008 als Senior Economist
das Themenfeld „Erwerbstätigkeit und Familie“ leitet.

Wer sich schon einmal den Vortrag von Frau Dr. Boll beim Equal
Pay Day Auftakt in Berlin anschauen möchte:
Kurze Freude – lange Reue Lohnt sich!
www.equalpayday.de/fileadmin/epd/Dokumente/Toolkit/
Toolkit_2014/Christina_Boll_Toolkit_EPD_Berlin-04_11_2013.pdf
(Link nicht mehr aktiv)

Wir treffen uns:
Freitag, den 21. März 2014, um 19.00 Uhr
(Netzwerken ab 18.30 Uhr)
in den Hamburger Kammerspielen, Hartungstraße 9-11, 20146
Hamburg.

»Die Erwerbstätigkeit von Frauen in Deutschland ist stark von der Familie geprägt. Im Vergleich mit europäischen Nachbarländern verbleiben deutsche Frauen auch nach der Familienpause sehr lange in Teilzeit. Das hat Folgen. Christina Boll hat
ausgerechnet, was Erwerbsausstiege und Teilzeitphasen die Frauen kosten.
Beispielsweise realisiert eine Frau mit Lehre, die mit 30 Jahren ein Kind bekommt,
drei Jahre aussteigt und anschließend drei Jahre Teilzeit arbeitet, bevor sie in ihren
Vollzeitjob zurückkehrt, bis 45 einen Bruttoverdienstausfall von annähernd 200.000
Euro. Christina Boll plädiert für freie Wahlmöglichkeiten der Frauen und
selbstbestimmte Lebensentwürfe, sagt aber: Frauen sollten ihre Entscheidungen in
Kenntnis der mittel- und langfristigen Folgen für ihren Lebensverlauf treffen.«
(Kristina Jürgen, BPW-Hamburg)

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend!

Die Anmeldung erfolgt wie immer über unsere Website:
www.bpw-hh.de/wir-uber-uns/anmeldung-zum-clubabend

 



 

Rückblick – Equal Pay Day 2013

Der Equal Pay Day 2013 wurde vorverschoben (vom 25.03.2013) auf den 21.03.2013, da die Lohnlücke von 23 auf 22 Prozent gesunken ist.

Der BPW Germany e.V. hat den Equal Pay Day 2013 bundesweit unter das folgende Motto gestellt: »Lohnfindung in Gesundheitsberufen – Viel Dienst, wenig Verdienst!«

Wir vom BPW Club Hamburg e.V. und unsere Kooperationspartner, das Interkulturelle Frauenwirtschaftszentrum (Unternehmer ohne Grenzen e.V.) und der Verband medizinischer Fachberufe e.V.(VMF), laden Sie herzlich ein zum Equal Pay Day 2013!

  •  Speednetworking
  •  kostenloses Coaching
  •  Podiumsdiskussion

Programm:
17:30    Eröffnung

17:45    Speednetworking, anschließend Vorstellung der Coaches

18:30    Verlesen der Grußadresse Jana Schiedeck

18:40-19:45 Podiumsdiskussion

20–21    kostenloses Coaching

20–21    Get together & Infotheke


Teilnehmer der Podiumsdiskussion:

Angela Dieckhöver-Döring, RAin, Geschäftsführerin Marburger Bund Landesverband Hamburg
Hannelore König, 1. Vorsitzende, geschäftsführender Vorstand Verband medizinischer Fachberufe

Susanne Lohmann, 1.Vorsitzende Hebammen Verband Hamburg e.V.
Agnes Schreieder, Stellvertretende Landesbezirksleiterin ver.di Hamburg

Moderation: Funda Erler, freie Journalistin


Treffen Sie ExpertInnen aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft!
Die Veranstaltung fand in der Patriotischen Gesellschaft, im Alten Rathaus, Eingang Börsenbrücke 10 von 17.00 bis 21.00 Uhr statt.




Rückblick – Equal Pay Day 2012

Equal Pay Day am 23. März 2012, ab 17.30 Uhr Patriotische Gesellschaft, Trostbrücke 6, 20457 HH

Deutschland – als Wirtschaftsnation in der EU ganz vorn und bei der Bezahlung von Frauen auf einer der letzten Plätze! Die Entgeltunterschiede zwischen Frauen und Männern in Deutschland liegen seit Jahren nahezu unverändert bei 23 %. Katastrophaler sieht es bei kaum einem anderen EU Staat aus. Um das anzuprangern und auf die Ursachen aufmerksam zu machen, hat BPW Germany e.V. den Equal Pay Day (EPD), den Tag der Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern, im Jahr 2008 in Deutschland etabliert.



Gut verhandelt = mehr verdient ?! (Klick zur Postkarte) 
ist das Motto unserer diesjährigen Veranstaltung. Dazu gehören:

  • kostenloses Coaching durch erfahrene Beraterinnen
  • Speednetworking
  • Podiumsdiskussion
  • Der Dialog mit Ihnen: Sprechen Sie mit Fachfrauen aus Wirtschaft und Politik, Verbänden, Gewerkschaften, Wissenschaft und öffentlichem Dienst
  • Angebot an interessanter Literatur: der Büchertisch am Equal Pay Day von der Buchhandlung im Schanzenviertel

Programm:

17:45    Eröffnung

18:00    Speednetworking

18:30    Grußwort Kersten Artus, Vizepräsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft

18:40    Impulsvortrag »Mehr Wert – Ursachen von Lohnunterschieden gezielt angehen. Ergebnisse eines Praxisprojektes«, 
Dr. Susanne Dreas, KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V., Bereichsleiterin Frau & Karriere

19–20    Podiumsdiskussion

20–21    kostenloses Coaching

20–21    Get together/ Infotheke


Teilnehmer der Podiumsdiskussion:

Agnes Schreieder
, ver.di, stellv. Landesbezirksleiterin Hamburg

Corinna Nienstedt, Geschäftsführerin der Handelskammer Hamburg, Leiterin des Geschäftsbereichs International und Ansprechpartnerin für die Themen »Frauen in der Wirtschaft« und »Familienpolitik«
Sylvia Tarves, Geschäftsführerin LEADING WOMEN – Personal- und Strategieberatung für Vermittlung von weiblichen Führungskräften und Gender Diversity Consulting
Christine Wolff, aktuell immatrikuliert im Studiengang Master of Business Administration and Honourable Leadership, bis 2010 Geschäftsführerin Region Europe & Middle East der URS Corporation, die Financial Times Deutschland zählt sie zu den Top 101 Frauen der deutschen Wirtschaft
Prof. Dr. iur. Ulrike Lembke, Universität Hamburg, Juniorprofessorin für Öffentliches Recht und Legal Gender Studies


Moderation: Funda Erler, freie Journalistin


BPW Germany – Club Hamburg e.V. in Kooperation
mit dem Interkulturellen Frauenwirtschaftszentrum (Unternehmer ohne Grenzen e.V.) und mit der KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V. sowie dem Verband medizinischer Fachberufe e.V. und mit dem Frauenmagazin EMOTION,  das Inspiration und Impulse für Frauen bietet, die ihr Leben selbstbestimmt gestalten und sich weiterentwickeln wollen.


Spot zum EPD 2012 „Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit!“ finden Sie unter
http://www.youtube.com/watch


Der Spot ist entstanden durch finanzielle Unterstützung der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Frauen und in Kooperation mit den Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. und den Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der Berliner Bezirke. Der Sport wird auf  dem YouTube-Kanal des BPW Germany e.V. gezeigt sowie im „Berliner Fenster“ und im Warte-TV der Berliner Bürgerämter.
Initiiert wurde die Einführung des Equal Pay Day in Deutschland im Jahr 2008 von einem der größten Berufsnetzwerke für Frauen, dem Business and Professional Women Germany e.V. Es geht um die Kernfrage, wie die Arbeitsleistung von Frauen und Männern fair bewertet werden kann. Und darum, wie gleiche Verdienstchancen – bei gleicher Arbeit – für alle geschaffen werden können.
Fakt ist: Mit einem durchschnittlichen Verdienstabstand von 22 Prozent liegen die Erwerbseinkommen der Frauen deutlich hinter denen ihrer männlichen Kollegen. Deutschland hat besonderen Handlungsbedarf. Denn im EU-Vergleich rangieren wir an viertletzter Stelle. Der Equal Pay Day verfolgt das Ziel, den konstruktiven Dialog rund um das Thema Engeltgleichheit zu fördern. Hierbei sind Arbeitnehmer und Unternehmer gleichermaßen gefordert. Denn Einkommensunterschiede wirken sich indirekt auf die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes aus. Weniger Einkommen führt zu weniger Investitions-Spielraum und Konsum und zu einer verminderten Rücklagenbildung und Vorsorge.

 

Hier finden Sie alle BPW Clubs in Deutschland.

BPW Germany Club-Karte

PRESSEMITTEILUNG 

Berliner Erklärung 2017 | Bundestagswahl 2017

Wi(e)der genderblinde Wahlentscheidungen – Berliner Erklärung 2017 fordert kritischen Blick auf Gleichstellungspolitik in den


BPW GERMANY NEWS 

Berliner Erklärung: Offener Brief an die Bundeskanzlerin

Gemeinsam für Demokratie und Gleichberechtigung


Frauen, geht wählen!

Gemeinsam für Demokratie und Gleichberechtigung


BPW GERMANY TERMINE 

12.10. - 13.10.2017

Karrieremesse herCAREER in München


13.10.2017

BPW Club Lübeck: 2. Lübecker Geldgespräche mit Aussicht


19.10. - 20.10.2017

3. Ada Lovelace Festival in Berlin: Connecting Women in Computing & Technology